fbpx

Wie komme ich über meinen Ex Hinweg

Nachdenkliche Frau

Wie komme ich über meinen Ex hinweg?

Hallo,

Mein Name ist Frederic Dittmar! Coach für Persönlichkeitsentwicklung und Betreiber der Webseiten interfe.net und ex-ratgeber.info!

Ich freue mich auf dieser Webseite einen Gastartikel veröffentlichen zu dürfen! Diesmal will ich euch etwas über das Thema „Wie kann ich ihn vergessen“ erzählen!

Mit zahlreichen Tipps! Und hoffentlich für euch nützlichen Hilfestellungen!

Lies dir den Beitrag in Ruhe durch! Fragen kannst du an support@ex-ratgeber.info senden!

Ich hoffe, du findest alle Infos, damit es dir schnell wieder besser geht!

Also – wie bekomme ich meinen Ex aus meinem Kopf?

 

Die Zeit der Trennung ist sehr schmerzhaft. Dies musst du verstehen und solltest es auch sofort akzeptieren. Wenn du weißt, dass es auch kein zurück mehr gibt, so ist die Akzeptanz der einzige Weg, um damit souverän umzugehen.

 

Ich gehe davon aus, dass du auch im Vorfeld schon alles ausprobiert hast. Falls nicht, so kannst du dazu auch entsprechende Beiträge lesen. Wenn die Situation für dich eindeutig ist, so tue alles, damit es dir besser geht. Dies kannst du zum Beispiel folgendermaßen erreichen:

 

  • Ziehe dich zurück und lass deinen Gefühlen unbedingt freien Lauf
  • Hadere nicht zu lang mit der Trennung. Es hilft nicht, weiter ergebnislos einer verflossenen Liebe hinterher zu trauern.
  • Stecke dir kleine Ziele im Alltag, die dir zeigen, dass man auch schon in kleinen Schritten etwas erreichen kann
  • Sei mutig, gehe hinaus. Suche Trost in einem netten Gespräch mit offenen Menschen.

 

Wenn du für dich festlegst, deinen Ex zu vergessen, so sei dir bewusst, dass es nicht direkt immer um das Vergessen gehen muss. Vielmehr wäre in deinem Fall der Begriff des Abschließens geeigneter. Klar, das ist nicht so einfach, denn die Liebe tut weh, vor allem, wenn sie zerbricht.

Wie gehe ich mit Liebeskummer um?

 

Der Liebeskummer kann sehr stark sein und an den Nerven zehren. Suche ein Ventil für den Schmerz. Etwas, was dich gleichzeitig auch trösten kann (Das können schon kleine Dinge im Alltag sein).

Wie lange ist die Trennung verarbeiten Dauer?

 

Wenn eine Beziehung auseinanderbricht, so bedeutet das stets einen harten Einschnitt. Denn nun muss man so einiges aufgeben. Nicht nur die Partnerschaft, die Liebe des Anderen. Sondern auch so manche Hoffnung, so manchen Traum, so manche Vorstellung von dem ewigen Glück zu zweit, mit genau diesem Partner.

 

Das tut sehr weh. Und nicht immer ist die Trennung innerhalb kürzester Zeit abgehakt – das ist sogar eher die Ausnahme als die Regel. Wenn man darüber nachdenkt, dann ist dies auch sehr verständlich. Wenn man nämlich etliche intensive Monate bis Jahre zusammen war, sehr, sehr viel Zeit mit dem Anderen verbracht hat, dann kann man eben einfach nicht so weitermachen, als sei nichts geschehen! Und man braucht seine Zeit, um über alles hinweg zu kommen.

 

  • Wichtig ist dabei, sich genau diese Zeit auch zu nehmen.
  • Sich selbst zuzugestehen, zu trauern, die Trennung zu verarbeiten und zu überwinden.
  • Nur so kann man dies alles endlich hinter sich lassen.

 

Klar wäre es schöner, einfach die Tür zumachen zu können und ein neues Kapitel aufzuschlagen. Doch so funktioniert es nun mal nicht. Und das ist auch in Ordnung. Denn, wie gesagt: Eine Trennung ist ein tiefer Einschnitt. Und all dies will erst einmal verarbeitet sein!

 

Wie lange aber dauert das denn nun? fragst Du Dich vielleicht an dieser Stelle. Wie lange muss ich mich mit all diesen Emotionen abplagen, die jetzt hoch kommen und die in manchen Momenten so stark, so überwältigend sind, alles so schwarz erscheinen lassen? Eine pauschale Antwort darauf können wir Dir leider nicht geben. Denn: Jeder trauert anders, jeder hat sein eigenes Tempo. Es sind verschiedene Faktoren und äußere Umstände, die jetzt eine Rolle spielen und die letzten Endes die Trennung verarbeiten Dauer bestimmen. Doch eines ist sicher: Von heute auf morgen ist es nicht getan. Einige Wochen bis Monate solltest Du daher schon einplanen.

 

  • Wichtig dabei wäre, dass Du all diese Emotionen, die zum Liebeskummer mit dazu gehören, auch wirklich zulässt.
  • Und nicht einfach beiseite schiebst.

 

Klar, das ist besonders in manchen Augenblicken alles andere als angenehm. Doch die Alternative kann keine ernstzunehmende Alternative sein: Denn dies bedeutet, zu verdrängen, sich in Party Exzesse oder in eine neue Beziehung zu stürzen – doch der oder die Ex übt weiter seinen / ihren Einfluss aus. Zwar nicht immer spürbar, doch stets im Hintergrund, vieles überschattend. Du kannst ihn oder sie nicht vergessen, diesen Teil Deiner Vergangenheit nicht wirklich los lassen. Und das ist ja hoffentlich nicht in Deinem Sinne!

 

Deshalb: Nimm Dir Zeit zum Trauern, zum Verarbeiten. Vergleiche Dich nicht mit Anderen – Du weißt nicht, was deren Voraussetzungen sind. Schaue jetzt nur auf Dich selbst, bleibe bei Dir! Alles andere ist jetzt wirklich unwichtig. Und dann schaffst Du es auch…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.